Titelillustration: Dirk Wieczorek

Startseite Vorwort Anleitung Impressum Kontakt Copyright

Vorwort / antaŭparolo

Das Wissen, was Esperanto ist, wo es herkommt und wie man es anwenden kann, wird hier nicht erläutert, sondern vorausgesetzt. Es gibt viele Quellen im Internet, nicht zuletzt eine eigene Esperanto-Wikipedia, aus denen man sich informieren kann. Hier geht es darum, die internationale Sprache zügig und möglichst unterhaltsam zu lernen.

15 Jahre Entwicklung von Esperanto en dialogo

Nahezu 15 Jahre lang hat es gedauert, bis dieses Lehrwerk Esperanto en dialogo nach vielem Entwerfen, Umarbeiten und Ausprobieren in Kursen die vorliegende Form gefunden hat. Ganz fertig wird so ein kompliziertes Werk natürlich nie. So ist sicher noch Bedarf an weiteren mp3-Dateien, die dem Anfänger bei der richtigen Aussprache helfen.

Eigentlich mangelt es nicht an Esperanto-Büchern und -Lehrprogrammen, aber das meiste ist didaktisch überholt. Ich wollte meine Erfahrung aus über 40 Jahren Lehrtätigkeit in Esperanto-Kursen in einem entsprechenden Werk zusammenfassen. Eine genauere Diskussion bringt mein Aufsatz "Konkurrierende Anforderungen an ein Esperanto-Lehrwerk für Deutschsprachige", den man hier als pdf-Dokument herunterladen kann.

Gemäß A1, A2 bzw. B1 des Europäischen Referenzrahmens

Inzwischen liegen auch Prüfungserfahrungen nach den Richtlinien des Europäischen Referenzrahmens auf der Basis dieses Lehrwerks vor. Danach sollten die ersten beiden Lektionen für das Niveau A1 genügen; die Lektionen 1-4, sicher aber 1-5, um die Stufe A2 zu erreichen. Eine Testgruppe von Studenten der Allgemeinen Sprachwissenschaft ist in 1 Semester (5 Monate, 12 Doppelstunden) bis Lektion 4 gekommen. Die abschließende Klausur und eine dreiteilige mündliche Prüfung waren einsprachig. Das ist ein sensationell schneller Lernerfolg im Vergleich zu anderen Fremdsprachen.

Der Weltverband der Esperanto-Lehrer (ILEI) bietet inzwischen auch auf weiteren Sprachkompetenzstufen (B1, B2 und C1) Prüfungen für international anerkannte Sprachzertifikate an. In Deutschland ist das in der Hand des deutschen Landesverbandes der ILEI, dem Verband Deutscher Esperanto-Lehrer (VDEL/AGEI). Die Lektionen 6 bis 10 von Esperanto en dialogo sind mit 15 typischen Prüfungsdialogen auf das Niveau B1 ausgerichtet. Der Sprung von dort nach B2 ist dann nicht mehr weit.

Esperanto anwenden

Eine Sprache lebt vom Sprechen mit anderen. Schauen Sie im Internet nach Foren wie lernu.net, in denen Sie vom Anfänger bis zum Esperanto-Experten alles antreffen. Wer sich noch nicht traut, Esperanto zu verwenden, findet auch Seiten, auf denen man sich auf Deutsch über Esperanto austauscht. Da Internetadressen schnell veralten, wurde in den Lektionen weitgehend auf feste Verweise verzichtet; im Bedarfsfall kann man alles (z.B. Noten und Melodien) schnell über Suchmaschinen finden.

Wichtigste Quellen für Esperanto en dialogo

Maßgeblichen, normierenden Einfluss auf den Inhalt von Esperanto en dialogo hatten folgende Quellen:

Danksagungen

Da ich eher Experte für Inhalte als für Aufmachungen bin, ist Esperanto en dialogo technisch und optisch sehr schlicht. Ich nehme gern die Hilfe von Seitengestaltern an, das zu ändern. So bedanke ich mich bei Dirk Wieczorek für die gelungene Titelillustration.

Ein weiterer Dank gilt Julia Kwiatkowski, die mit mir einige Texte auf mp3-Dateien gesprochen hat. Ferner danke ich allen, aus deren grafischem Material ich schöpfen durfte, insbesondere Stano Marček.


Ich hoffe, dass mein Lehrwerk zur weiteren Verbreitung der Internationalen Sprache beiträgt.

Nordwalde, im Frühjahr 2018
Rudolf Fischer


Startseite Vorwort Anleitung Impressum Kontakt Copyright