Titelillustration: Dirk Wieczorek

Startseite Aussprache Grammatik: Einleitung, Glossar, Index Lektion 1

Aussprache, Betonung, Schreibweise / prononco, vort-akcento, skrib-maniero


Betonung:

Die Betonung mehrsilbiger Wörter liegt ausnahmslos auf der vorletzten Silbe.
Längere Wörter können vorher Nebenbetonungen haben.


Aussprache und Schreibweise:

Das Esperanto-Alphabet lautet:
a, b, c, ĉ, d, e, f, g, ĝ, h, ĥ, i, j, ĵ, k, l, m, n, o, p, r, s, ŝ, t, u, ŭ, v, z
und hat also 28 Buchstaben.

Im Esperanto ist grundsätzlich jedem Laut genau ein Buchstabe zugeordnet,
und umgekehrt wird jeder Buchstabe immer gleich ausgesprochen.

Folgende Buchstaben werden wie im Deutschen ausgesprochen:
b, d, f, g, h, j, k, l, m, n, p, t
(q, w, x, y, ß, ä, ö, ü gibt es im Esperanto nicht.)

Esperanto hat die fünf Vokale:
a, e, i, o und u
Alle werden halblang gesprochen, auch in unbetonten Silben.
e immer offen wie dt. ä, o immer offen wie in Norden.

Bei der Aussprache und Schreibweise einiger Konsonanten ist, teils abweichend vom Deutschen, Folgendes zu beachten:

c
ĉ
ĝ
ĥ
 
ĵ
r
s
ŝ
ŭ
v
z
wie dt. z
wie dt. tsch <1.1.2>
wie dt. dsch <2.1.3>
wie dt. ch in Bach (hinten im Hals),
nicht wie in Echo (vorn) <4.11.0>
stimmhaft wie J in dt./fr. Jalousie <4.11.0>
möglichst gerolltes Zungenspitzen-R
stimmlos wie dt. ß
wie dt. sch <1.1.2>
wie engl. w in water
wie dt. w
stimmhaft wie dt. s in Rose <2.1.3>

Esperanto hat 7 Diphthonge.

4 j-Diphthonge:

aj
ej
oj
uj
wie dt. ei (oder auch ai wie in Kaiser) <1.1.4>
wie in dt. hej! <4.1.0>
wie dt. eu in Leute <2.1.1>
wie dt. ui in pfui! <2.2.2>

und 3 ŭ-Diphthonge:



wie dt. au in Haus <1.2.1>
e mit nachklingendem u (wie in span. euro) <4.1.0>
o mit nachklingendem u (sehr selten)

<Tonwiedergabe> Zur Aussprache von Diphthongen (einsilbig oder zweisilbig?):

Grundsätzlich werden alle Diphthonge einsilbig ausgesprochen, aber:

Worauf Deutschsprachige achten müssen

Aus der oben genannten Grundregel folgt insbesondere, dass im Esperanto jeder Buchstabe einzeln ausgesprochen wird. Auch die einsilbigen Doppellaute entstehen durch schnelles Hintereinandersprechen der beiden Buchstaben. Für Deutschsprachige ergeben sich daraus ein paar ungewohnte Folgerungen, auf die hier noch einmal eigens hingewiesen werden soll, da sie häufig zu Aussprachefehlern bei Anfängern führen:


Startseite Aussprache Grammatik: Einleitung, Glossar, Index Lektion 1
Wörterbuch Esp.-Deutsch: a... al.. an.. ar.. b... bo.. c... ĉ... d... di.. do.. e... ek.. er.. f... fi.. fr.. g... ĝ... h... ĥ... i... in.. io.. j... ĵ... k... ki.. kl.. kon.. kr.. ku.. l... li.. m... me.. mo.. n... ni.. o... p... pe.. po.. pr.. r... ri.. s... se.. si.. so.. su.. ŝ... t... ti.. to.. u... v... vi.. vo.. z...
Wörterliste Deutsch-Esp.: Hinweise A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X ... Z