Titelillustration: Dirk Wieczorek

Wörterbuch Esperanto-Deutsch / vortaro Esperanto-Germana


a... al.. an.. ar.. b... bo.. c... ĉ... d... di.. do.. e... ek.. er.. f... fi.. fr.. g... ĝ... h... ĥ... i... in.. io.. j... ĵ... k... ki.. kl.. kon.. kr.. ku.. l... li.. m... me.. mo.. n... ni.. o... p... pe.. po.. pr.. r... ri.. s... se.. si.. so.. su.. ŝ... t... ti.. to.. u... v... vi.. vo.. z...

Wörter ab "i..." / vortoj ekde "i..."


-i
(Infinitiv) (gramm.)
(grammatische Endung)

<1.1.0>


-i-
(Bereich, Gebiet)
(substantivisches Suffix)

(Keine Bildungswurzel, da io anders belegt ist.)

1. Bedeutung: 'Land'
German/o => German/i/o Deutscher => Deutschland
(= Germanujo)

2. Bedeutung: 'Fachgebiet'
biolog/o => biolog/i/o Biologe => Biologie

3. Bedeutung: 'Staatsform'
demokrat/o => demokrat/i/o Demokrat => Demokratie

... und weitere Bedeutungen, die -i- durch planlose Spontanbildungen annimmt. Das Suffix folgt dem normalen Sprachwandel, indem es bei großer Produktivität zunehmend sinnentleert wird.

Hinweis: Siehe auch die kritischen Bemerkungen unter -uj-


i.a. = inter ali/a... => ali/a


i/a
 
(Tabellwort)
wie auch immer geartet (-er, -e, -es), eine Art von ...
(Adjektiv)

<8.5.2> <9.6.4> <10.15.4>


i/al
 
(Tabellwort)
aus irgendeinem Grund
(Partikel)

<7.9.3> <9.4.3> <9.9.3>


i/am
 
(Tabellwort)
(irgend)wann, einmal, einst
(Partikel)

<6.5.6> <6.15.32> <7.1.12> <8.1.1> <8.5.3> <8.11.4> <9.7.4> <9.19.2>

i/am/a
einstmalig, ehemalig (-er, -e, -es)
(Adjektiv)

<7.5.0> <10.10.3>


-id-
(Abkömmling)
(Bildungswurzel: substantivisches Suffix)

Alle Personen- und Tierbezeichnungen auf -id- sind sexusneutral, d.h. sie zeigen weder "männlich" noch "weiblich" an.

<6.15.0>

id/o
Abkömmling (Mensch oder Tier), Nachkomme (Mensch), Junges (Tier)
(Substantiv, sexusneutral)

<6.15.0> <6.15.7L> <8.11.2> <9.13.26>

idaro
Nachwuchs; (Tiere) Jungen, Kleinen
(Substantiv)

<7.6.2>


ide/o
Idee
(Substantiv)

<3.7.3> <4.13.10> <4.15.1> <7.9.2> <10.18.6>

sam/ideano
"Anhänger der gleichen Idee", Gesinnungsfreund
(Substantiv, sexusneutral)
(Anrede unter Esperantofreunden

<3.14.4> <9.10.1> <9.10.3> <10.11.2> <10.15.0>


ideal/o
Ideal
(Substantiv)

<7.6.3> <10.18.6>

idealismo
Idealismus
(Substantiv)

<8.11.1> <9.20.3>


ident/a
identisch (-er, -e, -es)
(Adjektiv)

<8.14.0> <10.18.0>

identeco
Identität
(Substantiv)

<10.18.1>

identigi
"(im Geist) identisch machen", identifizieren
(Verb, transitiv)

<10.18.1>


idiot/o
Idiot
(Substantiv, sexusneutral)

<5.1.6> <9.10.2> <9.17.3> <10.16.0>

idioto
idiotische Sache, Blödsinn
(Substantiv)

<8.15.9L>

idioteco
"Idiotischsein", Verrücktheit
(Substantiv)

<8.15.9L>


i/e
 
(Tabellwort)
irgendwo
(Partikel)

<7.1.12> <8.5.3> <9.1.6> <10.4.0> <10.11.1>

i/e/n
irgendwohin
(Richtungspartikel)

<9.9.2> <9.17.3> <10.5.2>


i/el
 
(Tabellwort)
irgendwie, in irgendeiner Weise
(Partikel)

<8.17.3> <9.1.6> <10.18.4>


i/es
 
(Tabellwort)
irgendjemandes
(Pronomen)

<5.5.2> <9.17.3> <10.1.3>


-ig-
(machen, veranlassen)
(Bildungswurzel: verbales Suffix)

ek-igi
for-igi
kun-igi
nigrigi
"anfangen lassen", beginnen
"weg machen", entfernen
zusammenbringen
schwarz machen; in düsteren Farben schildern

pli-igi
plibon-igi
unu-igi
doktorigi
vermehren ("mehr machen")
besser machen, verbessern
vereinigen ("eins machen")
zum Doktor machen, promovieren

Das Suffix (die Nachsilbe) -ig- dient auch dazu, intransitive Verben in transitive zu verwandeln.

daŭri => daŭrigi
(an)dauern => fortsetzen ("andauern machen")

ridi => ridigi
lachen => zum Lachen bringen

sidi => sidigi
sitzen => setzen ("zum Sitzen bringen")

stari => starigi
stehen => stellen ("zum Stehen bringen")

kuŝi => kuŝigi
liegen => legen ("zum Liegen bringen")

fali => faligi
fallen => zu Fall bringen, fallen lassen, fällen

ĉesi => ĉesigi
aufhören => enden lassen, beenden

Weitere Beispiele siehe in der Grammatik.

<3.1.0> <5.14.0> <6.15.0>


ig/i
machen, veranlasssen
(Verb, transitiv)

<5.14.0>


ignor/i
ignorieren, unbeachtet lassen
(Verb, transitiv)

= mal/atenti

<8.4.1> <8.7.12>


-iĝ-
(werden)
(Bildungswurzel: verbales Suffix)

gepatriĝi
nigriĝi
aliĝi
unuiĝi
pliboniĝi
Eltern werden
schwarz werden
sich anmelden
eins werden, sich vereinigen
besser werden, sich verbessern

pliiĝi
mehr werden, an Anzahl zunehmen

Für 'entstehen' nicht *ek/iĝ/i (falsche Bildung) verwenden, sondern est/iĝ/i oder ek/est/i.

Das Suffix
1)
-iĝ- dient auch dazu, transitive Verben in intransitive zu verwandeln.

fari => fariĝi
machen => werden (durch eine Handlung, nicht von selbst)

fini => finiĝi
beenden => enden

komenci => komenciĝi
(etw.) anfangen => (selbst) beginnen

ruli => ruliĝi
(etw.) rollen => (selbst) rollen

2) -iĝ- dient ferner dazu, eine auf sich selbst bezogene Handlung ('sich ...') anzuzeigen.

nomi => nomiĝi
nennen => sich nennen, heißen

etendi => etendiĝi
ausbreiten, ausstrecken => sich ausbreiten, sich erstrecken

3) -iĝ- dient endlich dazu, den Beginn einer Handlung anzuzeigen.
Meist ist aber der Gebrauch des Präfixes ek- vorzuziehen.

sidi => sidiĝi
sitzen => sich setzen
= eksidi

stari => stariĝi
stehen => sich stellen, aufstehen
= ekstari

Hinweis: -iĝ- wird gelegentlich auch an Stelle des reinen Passivs verwendet.
Das ist nicht zu empfehlen, da man diese Form nicht von 'sich ...' unterscheiden kann.

Beispiel:
La prezidanto elektiĝas. 'Der Vorsitzende wählt sich.' ???
Besser:
La prezidanto estas elektata.
Denn der Satz soll (normalerweise) heißen: 'Der Vorsitzende wird gewählt.'

Weitere Beispiele siehe in der Grammatik.

<5.14.0> <6.15.0>


iĝ/i
werden, in einen anderen Zustand übergehen
(Verb, intransitiv)

<5.14.0> <6.1.3> <6.1.8> <6.2.2> <6.5.9> <6.6.5> <6.15.20L> <8.1.1> <8.13.1> <9.2.0>


IJK = Inter/naci/a Jun/ul/ar/a Kongres/o => kongres/o


-ik-
(Wissenschaft)
(substantivisches Suffix)

-ik- ist keine Bildungswurzel, denn das Suffix kann nicht selbständig gebraucht werden. Statt dem nicht existierenden Wort *ik/o nimmt man scienco 'Wissenschaft'.

<6.1.3>


iks/o
(X)
(Name eines Nicht-Esperanto-Buchstabens)

<10.7.0> <10.7.3> <10.7.4>


-il-
(Hilfsmittel, Instrument)
(Bildungswurzel: substantivisches Suffix)

televidi => televidilo
fernsehen => Fernseher

komputi => komputilo
Daten verarbeiten => Computer

manĝi => manĝilo
essen => "Esswerkzeug", Besteckteil

demandi => demandilo
fragen => Fragebogen

respondi => respondilo
beantworten => Antwortbogen, -formular

aŭtomata respondilo
automatischer (Anruf)Beantworter

<3.1.3> <5.11.0> <6.15.0>


il/o
(einzelnes) Werkzeug, Hilfsmittel, Instrument, Apparat, Maschine

<3.1.3> <6.6.10> <9.3.8> <10.18.6>

ilaro
Werkzeug(menge), -vorrat

<7.13.1L> <10.5.3> <10.5.5>

ilar/ujo
Werkzeugbehälter, -kasten

<7.13.3L> <10.5.3>


ili
sie
(Personalpronomen, 3. Pers. Plur.) (gramm.)

<2.1.2> <2.3.2> <2.3.3> <2.8.2> <2.9.2> <3.1.2> <3.1.5> <3.3.9> <3.6.7>

ili/n
sie, ihnen (Objektform)

<2.3.3> <3.1.5> <3.7.1>

de ili
von ihnen

Vidu, tiu libro estas de ili!
Schau, das Buch [dort] ist von ihnen!

<2.1.2> <2.9.2>

al ili
ihnen, zu ihnen

Rigardu al ili!
Schau zu ihnen [hin]!
Bonvolu doni la libron al ili!
Bitte gib ihnen das Buch!

<2.8.2> <3.1.2> <3.6.7>

Zugehöriges Possessivpronomen (gramm.):

ili/a
ihr
(Adjektiv)

Jen estas ilia amiko!
Hier/Dies ist ihr Freund! (... von dem ich schon erzählt habe)
Jen estas amiko de ili!
Hier/Dies ist ein Freund von ihnen! (... von dem noch nicht die Rede war)

<2.1.2> <2.2.3> <2.3.5> <2.4.4>


imag/i
sich vorstellen
(Verb, transitiv)

<6.17.5> <8.1.1> <8.2.4> <8.5.1> <9.1.6> <9.7.2> <9.13.1> <9.14.4> <10.1.3>

imag/o
Vorstellung
(Substantiv)

<10.1.3> <10.6.0>

imagebla
vorstellbar (-er, -e, -es)
(Adjektiv)

<7.14.4>


imit/i
imitieren, nachahmen
(Verb, transitiv)

<7.9.3> <10.18.1>


impres/o
Eindruck
(Substantiv)

<7.6.3> <9.14.3> <10.7.4> <10.10.3> <10.16.5> <10.18.1>

impres/i
beeindrucken
(Verb, transitiv)

<7.14.1>


Wörterliste Deutsch-Esp.: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X ... Z Hinweise